Zum Inhalt springen

UKRAINE: HUMANITÄRE HILFE FÜR MENSCHEN IN NOT (LP)

Gemeinsam allen Betroffenen des Konflikts helfen!

Gemeinsam allen Betroffenen des Konflikts helfen – Unterstützen Sie uns, damit wir weiterhin dringend benötigte medizinische und humanitäre Hilfe leisten können. Bringen Sie mit uns Hilfe zu den Menschen, die vom Konflikt betroffen sind – in der Ukraine, in Nachbarländern aber auch in Österreich.

Spenden Sie für die Zivilbevölkerung

Menschen in Not Menschen auf der Flucht

Hilfe für Menschen im Konflikt! Die Lage in der Ukraine ist dramatisch. Die Menschen im Land sind verzweifelt. Millionen Menschen sind auf der Flucht, viele davon harren in U-Bahnschächten und Kellern aus. Die Infrastruktur ist zerstört, viele Menschen haben weder Strom noch Wasser.
Das Österreichische Rote Kreuz unterstützt seit Beginn des Konflikts und leistet dringend benötigte medizinische und humanitäre Hilfe!



Wir setzen unsere Arbeit fort, um auf die humanitären Bedürfnisse zu reagieren, die durch den langjährigen Konflikt entstanden sind. Das Rote Kreuz hilft den betroffenen Menschen, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und psychische Traumata zu bewältigen.
In Gebieten, in denen der Zugang zu Gesundheitsdiensten eingeschränkt ist, bieten Freiwillige und Mitarbeiter:innen Erste-Hilfe-Schulungen an, setzen mobile Gesundheitsteams ein und sensibilisieren die Gemeinden für Gesundheitsrisiken.

Das Rote Kreuz arbeitet mit Hochdruck daran, Hilfe zu den Menschen zu bringen, mehr als 2.600 Tonnen Hilfslieferungen (u.a. mit Nahrung, Decken, Zelte, Wasser, Hygienepaketen, Kriegsverwundeten-Sets, Küchensets) sind bereits in der Ukraine angekommen. Die Internationale Rotkreuz-Bewegung ist mit mehr als 7000 Helferinnen vor Ort. Auch unsere Helferinnen und Helfer müssen vor dem Konflikt in Bunkern Schutz suchen. Durch den Konflikt hat selbst das Rote Kreuz in manchen Gebieten keinen Zugang zu Menschen in Not, was unsere Hilfe dort unmöglich macht.



Hilfe der Internationalen Rotkreuz-Bewegung in der Ukraine:
• Versorgung mit Wasser, Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Unterkünften
• Verteilung von Kriegsverwundeten-Sets
• Erste Hilfe, medizinische und psychologischer Betreuung
• Erste-Hilfe-Trainings (online, in Luftschutzbunkern und U-Bahnstationen)
• Begleitung und Unterstützung bei der Evakuierung von Zivilist:innen, wie zB in Sumy im Nordosten
• Unterstützung mit Gutscheinen und Geldleistungen
• Wiederherstellung der zerstörten Infrastruktur, z.B. im Wasserbereich.
• Suche nach vermissten Personen und Familienzusammenführung
• Mobilisierung für Blutspenden und COVID Präventionsmaßnahmen

Image
Image

Die Ukraine steuert auf eine der größten humanitären Krisen Europas zu, 18 Millionen Menschen – ein Drittel der Bevölkerung – werden humanitäre Hilfe brauchen. Drei Millionen Menschen sind bereits ins Ausland geflohen. Mit jeder Stunde, die der Konflikt andauert, vergrößert sich das humanitäre Leid der Menschen.

Gemeinsam allen Betroffenen des Konflikts helfen.

Mit Ihrer Hilfe können wir weiterhin dringend benötigte medizinische und andere humanitäre Hilfe leisten.

DANKE.


Spendenkonto
Ukraine: Humanitäre Hilfe für Menschen in Not
IBAN: AT57 2011 1400 1440 0144
BIC: GIBAATWWXXX

Ukraine-Konflikt: Jetzt den Menschen helfen!

FundraisingBox Logo

Ukraine – Ihre Hilfe kommt an!

Ihre Hilfe kommt an! Am Mittwoch 9. März 2022 am morgen ist ein weiterer LKW von Inzersdorf in die Ukraine aufgebrochen. An Bord befinden sich Hilfsgüter für die Menschen in den Krisengebieten. Ihre Spenden haben das möglich gemacht! Vielen Dank für ihre Unterstützung! Mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie die Arbeit des Roten Kreuz und helfen…

weiterlesen

Ukraine – Ihre Hilfe kommt an!

Ihre Hilfe kommt an! Der Schwerpunkt der vom Österreichischen Roten Kreuz finanziell unterstützten Aktivitäten des Ukrainischen Roten Kreuzes liegt bei Erster Hilfe, Verteilung von Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs, Bargeldauszahlungen, Versorgung in Notunterkünften und psychosozialer Unterstützung. • Das Ukrainische Rote Kreuz führt aktuell Erste-Hilfe-Trainings online und in Luftschutzbunkern und U-Bahn-Stationen durch. In den letzten…

weiterlesen