Reanimationspuppe Junior

Im Notfall richtig handeln will gelernt sein! „Junior“ kann euch dabei helfen.

Gemeinsam können wir Erste-Hilfe lernen und so im Notfall Leben retten. Unterstützen Sie uns, damit wir eine neue Puppe anschaffen können.

Dank Ihrer Unterstützung, konnte das Projekt bereits finanziert werden.

Ein Erste-Hilfe-Kurs lohnt sich zu 100%

„Junior“ unterstützt uns in den Kursen

Leben und Gesundheit schätzen wir als höchstes Gut, besonders das unserer Kinder. Doch Notfälle ereignen sich schneller als man denkt. Gerade Kinder können oft Gefahren noch nicht richtig erkennen und einschätzen.

In Erste-Hilfe-Kursen kann man für den Notfall üben und dazu benötigen wir eine neue Kinderreanimationspuppe „Junior“.

Durch die Anschaffung eines neuen Juniors können die Teilnehmer_innen unserer Erste-Hilfe-Kurse realitätsgetreu sowohl die Herzdruckmassage als auch die Beatmung üben. Im Notfall muss man oft schnell reagieren. Da hilft es natürlich, wenn man die notwendigsten Schritte schonmal geübt hat.

Erste-Hilfe kann Leben retten!

Ich bin Junior und stelle mich kurz vor!

  • Durch mein anatomisch realistisches Ganzkörpermodell, kann ein qualifiziertes CPR-Training (Herz-Lungen Reanimationstraining) durchgeführt werden
  • Mein beidseitiger Karotispuls kann simuliert werden, um einen realistischen Pulscheck durchzuführen
  • Einfache Handhabung durch Einweg-Luftwege
  • Durch natürlich verlegte Atemwege können wichtige Techniken wie das Öffnen der Atemwege erlernt werden, sodass Sie in einer richtigen Notfallsituation wissen, wie man den Patienten effektiv beatmet
  • Der realistische Widerstand bei der Kompression ermöglicht es, die notwendige Drucktiefe herauszufinden, die bei einem echten Notfall entscheidend ist
  • Die SkillGuide-Anzeige gibt während des Trainings ein sofortiges Feedback über Dauer und Volumen der Beatmung, Kompressionstiefe und Postion der Hand

Mit Ihrem Beitrag ermöglichen Sie mir, in die Bezirksstelle Gänserndorf einzuziehen, die Erste-Hilfe Lehrbeauftragten dort zu unterstützen und Sie für den Notfall vorzubereiten.
Vielleicht sehen wir uns ja beim nächsten Erste-Hilfe-Kurs, ich würde mich sehr freuen!

Reanimationspuppe Junior mit Erste-Hilfe Kursleiterin
Reanimationspuppe „Junior“

Was ist der Vorteil einer Reanimationspuppe beim Erste-Hilfe-Kurs?

Kindernotfälle, speziell die Herz-Lungenwiederbelebung bei Kindern, können uns schnell an die Grenzen unserer psychischen Belastbarkeit bringen. Kann man in einem Kurs den Ablauf der Reanimation gut und wirklichkeitsnah üben, kann man im Notfall rasch und sicher handeln. Die Erfahrung hat gezeigt, dass sogar das Üben Überwindung kostet. Das Training mit einer gut funktionierenden und authentisch aussehenden Puppe kann im Ernstfall den Stress reduzieren.

Mit einer neuen Puppe können wir für den Ersthelfer die optimale Voraussetzung schaffen, das Leben eines Kindes zu retten.

Video mit Sissi und der Reanimationspuppe „Junior“ in Gänserndorf

„Aber ich möchte ja nichts falsch machen“, hört man oft von Leuten, die davor Angst haben, Erste Hilfe zu leisten. In Wahrheit ist das Einzige, was Sie falsch machen können, nichts zu tun! Ich bin Sissi, Lehrbeauftragte beim Roten Kreuz Gänserndorf und zeige Ihnen gerne die wichtigsten Schritte in einem Notfall. Danach fühlen Sie sich sicherer und sind auf jeden Fall in der Lage richtig zu helfen.“

Gemeinsam können wir
„Junior“ für Gänserndorf finanzieren.

Wussten Sie, dass in Österreich jedes Jahr rund 10.000 Menschen außerhalb eines Krankenhauses einen Atem-Kreislauf-Stillstand erleiden? Und nur jeder Zehnte überlebt. In 90% der Fälle ist niemand da, um in den ersten Minuten mit der Herzdruckmassage zu beginnen.

Unterstützen Sie uns, damit wir mit einer neuen Puppe in den Kursen für den Notfall üben können.

Neue Entwicklungen im Projekt

Welttag der Ersten Hilfe

Welttag der Ersten Hilfe Am 12. September ist Welttag der Ersten Hilfe! Mit einer realitätsgetreuen Ausbildung wird Wissen vermittelt und…

Weiterlesen