Einloggen

Neuer Investor?

Begleithunde zaubern ein Lächeln ins Gesicht


Die Ausbildung der Vierbeiner, zum geprüften Therapiebegleithund, kostet Zeit und Geld. Unterstützen Sie jetzt die wertvolle Arbeit und helfen Sie so, noch mehr Menschen glücklich zu machen.

Erfolgreich finanziert

3.080

Unterstützt

65Unterstützer
308% Unterstützt

Begleithunde zaubern ein Lächeln ins Gesicht


Die Ausbildung der Vierbeiner, zum geprüften Therapiebegleithund, kostet Zeit und Geld. Unterstützen Sie jetzt die wertvolle Arbeit und helfen Sie so, noch mehr Menschen glücklich zu machen.

Erfolgreich finanziert

0

Unterstützt

0Unterstützer
0% Unterstützt

Übersicht

Therapiebegleithunde bauen Brücken vor allem zu Kindern, betagten Personen und zu Menschen mit Beeinträchtigungen - Sie finden immer Wege, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Seit Jänner 2018 gibt es nun die Ausbildungsstätte für "Suchhunde & Therapiebegleithunde" in Mannswörth bei Schwechat. 15 Teams haben mittlerweile die Ausbildung und anschließende Prüfung erfolgreich absolviert. Vor allem die Nachfrage in Senioreneinrichtungen, aber auch Schulen und Kindergärten zu Bisspräventionskursen und Lernbegleitung, wächst stetig.

Wir wollen noch mehr Menschen glücklich machen und Sie können uns jetzt dabei helfen!

 

"Ich mag, dass er so lieb ist und dass ich ihm die Leckerlis hinhalten kann. Besonders mag ich das kuscheln mit den Hunden. Ich streichle sie gerne, wirklich gerne, weil sie ein weiches Fell haben." Steffi, Klientin

Team der Therapiebegleithunde Schwechat
Team der Therapiebegleithunde Schwechat

Florian Schodritz
Florian Schodritz

Marketing und Kommunikation - Fundraising & New Media, Landesverband Niederösterreich

Medea Thiery
Medea Thiery

Marketing und Kommunikation - Koordination & Webmasterin, Landesverband Niederösterreich

Anna Neulinger
Anna Neulinger

Marketing und Kommunikation - Online Fundraising

Zusätzliche Info


Wir wollen noch mehr Menschen glücklich machen und Sie können uns jetzt dabei helfen!

Warum wir finanzielle Unterstützung brauchen
Dass die Ausbildungen Geld kosten, versteht sich von selbst – dass das Rote Kreuz als Soziale Organisation diese Geldmittel nicht einfach aus dem Ärmel schüttelt, ebenfalls. Deshalb werden verschiedene Personen, Behörden und Organisationen um einen Beitrag gebeten – denn gemeinsam ist es möglich, die notwendigen Geldmittel aufzustellen. Land und Gemeinden, Firmen und Vereine, Spenderinnen und Spender aus der Bevölkerung: Sie alle werden um eine Unterstützung gebeten, damit dieses Vorhaben in die Realität umgesetzt werden kann. Danke.

Geschenke für Ihre Unterstützung


50 Unterstützen

Bei einer Spende ab € 50 erhalten Sie eine Urkunde mit Pfotenabdruck eines Hundes.


150 Unterstützen

Bei einer Spende ab € 150 laden wir Sie zu einem Training ein.


250 Unterstützen

Bei einer Spende ab € 250 laden wir Sie zu einem Gruppeneinsatz in einer Einrichtung ein, um das Lächeln der Klient_innen live zu sehen.


Projektdetails


Therapiebegleithunde Schwechat
Jedes Lächeln unbezahlbar ...

Therapiebegleithunde Schwechat

Therapiebegleithunde bauen Brücken vor allem zu Kindern, betagten Personen und zu Menschen mit Beeinträchtigungen - Sie finden immer Wege, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

 

 

Seit Jänner 2018 gibt es nun die Ausbildungsstätte für "Suchhunde & Therapiebegleithunde" in Mannswörth bei Schwechat. 15 Teams habe mittlerweile die Ausbildung und anschließende Prüfung erfolgreich absolviert. Vor allem die Nachfrage in Senioreneinrichtungen, aber auch Schulen und Kindergärten zu Bisspräventionskursen und Lernbegleitung, wächst stetig.
Wir freuen uns besonders, ab dem nächsten Ausbildungsstart zwei Gruppen parallel begrüßen zu dürfen.

Ehrenamtlich und kostenfrei

Die Besuche in den unterschiedlichen Einrichtungen finden ehrenamtlich und kostenfrei statt. Um Ausbildungskosten, Materialgrundsausstattungen und laufende Fortbildung der Teams zu decken, sind wir auf Spenden angewiesen.

Wann werden die Hunde eingesetzt?

In unterschiedlichen Einrichtungen wie Pflegeheimen, Kindergärten, Schulen, Eltern-Kind-Zentren oder direkt zu Hause bei den Klienten leisten die Theraphiebegleithundeteams wertvolle Dienste. Von gemeinsamen Spaziergängen, über verschiedenste Geschicklichkeitsübungen und gemeinsame Aufgabenbewältigungen der Klienten mit den Hunden bis zu ruhigen Kuscheleinheiten zum Beispiel in Hospizeinrichtungen gibt es verschiedenste Einsatzmöglichkeiten.
Gerade auch im Bereich der Demenz kommen heute oftmals Tiere zum Einsatz und sind manchmal die einzige Möglichkeit, zu den Menschen durchzudringen und ihnen ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern.

Jedes Lächeln unbezahlbar ...

Jedes Lächeln, dass die Vierbeiner ins Gesicht zaubern, ist unbezahlbar. Die Arbeit der Teams jedoch nicht. Wir sind auf Spenden angewiesen und unser erstes Ziel ist es fünf Hund-Mensch-Teams  auszubilden.

 

Wie sieht eine Ausbildung aus?

Die Ausbildung zum Therapiebegleithund dauert etwa ein halbes Jahr und wird mit einer offiziellen Prüfung an der Veterinärmedizinischen Universität abgeschlossen. Theorie und Praxis umfasst unter anerem Themen der Lerntheorien, Medizinisches (Erste Hilfe) und Rechtliches. Ein Hauptbestandteil ist das praktische Training der Teams. Sowohl Indoor als auch Outdoor werden die Hund-Mensch-Teams auf sämtliche Situationen vorbereitet. Assistenzeinsätze unter Anleitung in einer Einrichtung für beeinträchtigte Personen runden dieses praktische Training ab. Nach der staatlich zertifizierten Prüfung durch das Messerli Institut der Veterinärmedizinischen Universität Wien, erhalten die Teams die Freigabe für die Arbeit in öffentlichen und privaten Einrichtungen.

Zusätzliche Info


Wir wollen noch mehr Menschen glücklich machen und Sie können uns jetzt dabei helfen!

Warum wir finanzielle Unterstützung brauchen
Dass die Ausbildungen Geld kosten, versteht sich von selbst – dass das Rote Kreuz als Soziale Organisation diese Geldmittel nicht einfach aus dem Ärmel schüttelt, ebenfalls. Deshalb werden verschiedene Personen, Behörden und Organisationen um einen Beitrag gebeten – denn gemeinsam ist es möglich, die notwendigen Geldmittel aufzustellen. Land und Gemeinden, Firmen und Vereine, Spenderinnen und Spender aus der Bevölkerung: Sie alle werden um eine Unterstützung gebeten, damit dieses Vorhaben in die Realität umgesetzt werden kann. Danke.

Geschenke für Ihre Unterstützung


50 Unterstützen

Bei einer Spende ab € 50 erhalten Sie eine Urkunde mit Pfotenabdruck eines Hundes.


150 Unterstützen

Bei einer Spende ab € 150 laden wir Sie zu einem Training ein.


250 Unterstützen

Bei einer Spende ab € 250 laden wir Sie zu einem Gruppeneinsatz in einer Einrichtung ein, um das Lächeln der Klient_innen live zu sehen.


Projektdetails


Dokumente


Projektdetails


*

Zusätzliche Info


Wir wollen noch mehr Menschen glücklich machen und Sie können uns jetzt dabei helfen!

Warum wir finanzielle Unterstützung brauchen
Dass die Ausbildungen Geld kosten, versteht sich von selbst – dass das Rote Kreuz als Soziale Organisation diese Geldmittel nicht einfach aus dem Ärmel schüttelt, ebenfalls. Deshalb werden verschiedene Personen, Behörden und Organisationen um einen Beitrag gebeten – denn gemeinsam ist es möglich, die notwendigen Geldmittel aufzustellen. Land und Gemeinden, Firmen und Vereine, Spenderinnen und Spender aus der Bevölkerung: Sie alle werden um eine Unterstützung gebeten, damit dieses Vorhaben in die Realität umgesetzt werden kann. Danke.

Projektdetails


Andere Beiträge


Wir gehen in Verlängerung!

Januar 28, 2020 By In Allgemeine News, Burgenland, Niederösterreich

Zwei unserer aktuellen Projekte werden verlängert. Sie haben die Chance unser Projekt in Oberwart und die Ausbildung der Therapiebegleithunde noch weiter zu unterstützen. >> Mehr Infos zu „Wir bauen die Bezirksstelle neu! Ein Haus für die Helfer und Sie können einen Garagenstellplatz finanzieren“ >> Mehr Infos zu „Therapiebegleithunde zaubern ein Lächeln ins Gesicht!“

Hundeprofi für Erwachsene

Januar 21, 2020 By In Niederösterreich

Am Freitag, 24. Jänner, von 18 bis 20 Uhr findet ein Infoabend zur Bissprävention statt. Ein sicherer Umgang mit den Vierbeinern, egal ob den eigenen oder anderen, ist wichtig. Hier erfahren Sie: – Wissenswertes über die Körpersprache der Hunde – wie Sie selbst Situationen entschärfen können – wie es zu Beißunfällen kommen kann – Wie

mehr…

Durch den Hund gesprochen!

November 22, 2019 By In Niederösterreich

Durch sein einfühlsames Wesen kann ein Therapiehund in schwierigen Momenten Trost und Nähe spenden. Hunde haben großen Anteil am Erfolg einer Therapie und können Menschen mit körperlichem oder geistigem Handicap, Kindern mit Lern- oder Verhaltensauffälligkeiten und Senioren helfen. Vor allem bei Älteren Menschen, deren Selbstständigkeit eingeschränkt ist oder die an Demenz erkrankt sind, können die

mehr…

Therapiebegleithund im Einsatz

Die Therapiebegleithunde sind voll im Einsatz!

Oktober 25, 2019 By In Niederösterreich

Langweilig wird unseren Vierbeinern derzeit nicht. Mindestens 3 bis 4 mal in der Woche sind sie unermüdlich vor allem in Schulen im Einsatz. Dort werden sie nicht nur für die Betreuung von etwa Menschen mit Behinderungen verwendet sondern leisten einen wertvollen Beitrag beim erlernen des richtigen Umgangs mit Hunden.

Tag der offenen Tür im Ausbildungszentrum Schwechat

September 23, 2019 By In Niederösterreich

Am 26. Oktober 2019 findet der Tag der offenen Tür im Ausbildungszentrum für Suchhunde und Therapiebegleithunde in Mannswörth bei Schwechat statt. Zwischen 14 und 17 Uhr bekommen Sie Einblicke in die Welt der Therapiebegleithunde, können das Team persönlich kennenlernen und Fragen an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stellen. Außerdem erwartet die Gäste zwischen 14.30 und 15

mehr…

Projektdetails