Ein Jahr nach der Explosion in Beirut

Die verherrende Explosion im Hafen von Beirut am 4. August 2020, ist nun ein Jahr her. Mehr als 200 Menschen haben ihre Wohnungen verloren und mehr als 6.500 wurden verletzt. Über 300.000 Personen sind von der Explosion betroffen und haben zum Teil starke Schäden an ihren Häusern.

Seitdem hat sich die Lage im Land nicht mehr beruhigt. „Viele Gebäude sind noch immer zerstört und verlassen. Die Medikamentenvorräte sind knapp geworden und Krankenhäuser können viele Dienstleistungen nicht mehr anbieten“, berichtet Simona Mencinger, die als Delegierte bis vor kurzem vor Ort war.
Doch wir helfen – beispielsweise beim Aufbau des Blutspendedienstes oder mit Bargeldunterstützungen für Betroffene.

Das Libanesische Rote Kreuz hat großartige Arbeit geleistet und die Menschen mit Lebensmittelpaketen, Hygieneartikeln, Krankentransporten, Erster Hilfe und mit sicheren Blutkonserven versorgt.
Dank Ihrer Unterstützung können wir den Menschen im Libanon helfen und die Versorgung der Patient_innen mit sicheren Blutkonserven gewährleisten.

Mehr zum Projekt erfahren